#001 – Herzlich willkommen bei Project Mastery

2019-02-14T10:07:02+00:006. Februar 2019|

WORUM ES IN DIESER EPISODE GEHT …

Wir sind wieder zurück! In neuem Gewand und neuen Ideen. Jetzt fragst Du Dich vielleicht, warum es dieses Revival gibt? Was wir in den letzen 10 Monaten erlebt haben und welche Erkenntnisse wir gewonnen haben, erzählen wir Dir in unserer Willkommensfolge.

Du erfährst…
… welche Themen Dich in den nächsten Wochen erwarten.
… welche anderen Hosts, neben uns, aus Ihren Spezialgebieten unseren Podcast beleben.
… wo wir heute stehen und wo wir in Zukunft hin wollen.
… was hinter unserem 200-seitigem Curriculum steckt.
… was es mit unserem neuen Format PM Kickoff auf sich hat.

Du darfst gespannt sein, was wir im Rahmen der Project Mastery GmbH zum Leben erwecken werden. Wir laden dich ein dabei zu sein, wenn wir aus „Hidden Champions“ und „Rising Stars“ Impulse herauskitzeln, die Dir Licht ans Fahrrad machen.

Was ist in der Zwischenzeit passiert?

Wir haben die ersten PM Powerdays stattfinden lassen. Ein ganz intensives Event mit 160 Teilnehmern. In unserer letzten PM-Powerdays-Podcastfolge haben schon ein wenig über unsere Erkenntnisse erzählt und das hat uns auch motiviert und angefeuert, weiter zu machen. Das heißt, wir haben schon angekündigt, es werden die zweiten PM Powerdays geben. Und nicht nur das, denn es gab noch zwei Workshops, die wir durchgeführt haben. Das war einmal der Personal Brand Mastery Workshop in Nesselwangen im August. Ein 3-Tages-Format, wo wir Menschen in ihre Kraft geführt haben und Möglichkeiten für eine Positionierung am Markt aufgezeigt haben. Sowohl in der realen als auch in der Online Welt. Dann gab es noch ein weiteres, ganz spannendes Format, auch wieder drei Tage, auch in Nesselwangen, was speziell auf die Projektmanager fokussiert war. Die Project Leadership Mastery. Unser intensivstes Format. Auch jetzt immer noch, wo wir unser Programm erweitert haben. Das war unser Highlight. Projektmanagern das zu vermitteln und mit ihnen das erleben zu dürfen, was nach unserer Meinung unheimlich viel Wirkung erzielen kann, um sie in ihrer Entwicklung und in ihrem Erfolg ihrer Projekte noch besser zu machen. Um sie wirklich auf ein nächstes Level zu heben.

Torsten: Ehrlich gesagt, sind wir nach diesen drei Formaten erstmal in so ein gewisses Loch gefallen. Im März sind wir noch mit voller Energie aus den PM Powerdays raus. Mit einer Reflexion darauf, unglaublich was da passiert ist. Eine Vision, die größer war als wir selbst. Die wir dann ja sechs Monate später im Oktober nochmal mit 160 Teilnehmern, 30 Leuten in der Crew und mit einem phänomenalem Feedback durchgeführt haben. Ich dachte, Mensch, das war jetzt so mega, was soll denn jetzt noch kommen? So kam es, dass wir dann drei Monate lang in ein Schaffensloch gefallen sind. Keinerlei Aktivitäten. Der Podcast ist gestorben. Newsletter haben wir nicht mehr verschickt. Wie ging es Dir dabei?

Oliver: Ja, ich kann mich noch erinnern. Wir hatten noch eine Sache nach den PM Powerdays. Wir haben direkt nach den PM Powerdays unseren Online Mastery Kurs aufgenommen. Nochmal ein Kraftakt, wo wir
drei Tage im Keller Videomaterial aufgenommen haben.
Ich finde es gut. Es war eine super Konservierung unseres Wissens, was ja jetzt als Kurs auch noch verfügbar ist. Und das hat uns dann vielleicht auch wirklich den Rest gegeben. Nicht dass wir voneinander genug hatten, aber es war einfach diese Intensität, die wir da erlebt haben und ich glaube, das ist auch natürlich, dass man dann so ein bisschen Abstand braucht.
Danach haben wir die Project Mastery GmbH gegründet. Weil wir fest davon überzeugt waren, dass die PM Powerdays keine Eintagsfliege bleiben. Auch aus administrativen Gründen und um dem Ganzen auch einen rechtlichen Rahmen zu geben. Da haben wir unsere Frauen mit einbezogen, die beide Geschäftsführerinnen sind.

Torsten: Ja, früher war es einfach. Jetzt werden Entscheidungen woanders getroffen. : )

Oliver: Ja, und das ist sicherlich auch gut so. Und ja, ich glaube so richtig Fahrt aufgenommen haben wir dann, als die Project Mastery GmbH dann am Leben war und als Rahmen da war, dass wir uns gesagt haben, so, jetzt ist im November der Termin angekündigt, jetzt ist Sommer. Wir haben noch ein paar Monate. Jetzt dürfen wir uns langsam mal darum kümmern, dass wir all die Leute die schon gebucht haben und alle die sich darauf freuen und noch mal eine Ankündigung brauchen, dass wir jetzt mal loslegen mit dem Marketing.

Torsten: Wenn Du mich jetzt fragen würdest, was ist dann passiert, dann könnte ich ganz blasphemisch sagen, dann habe ich mich erstmal verpisst. Ich bin vier Wochen lang in die amerikanische Wüste gefahren, um da eine weitere Vision, die größer war als ich selbst, zu erfüllen. Viele von euch haben das mitbekommen. 270 Kilometer vom North Rim, vom Grand Canyon bis zum Bryce Canyon und in 7 Tagen sechs Etappen, die 270 Kilometer, durchgerockt.
Das ist natürlich auch eine enorme Last auf deinen Schultern gewesen ist. Dann bin ich im Oktober zurück, nachdem ich vier Wochen da drüben gewesen bin. Dann war die Stage Mastery, ein Event, was ich ja mit dem Dirk Kröger in Hamburg gemacht habe.

Oliver: Mein Gott – was ein Jahr!

Torsten: Dann war der Workshop. Ja, das ist spannend. Ich lasse mir immer zum Jahresende meine komplette Facebook Timeline als Buch ausdrucken mit mysocialbook.com. Das waren dieses Jahr auch wieder 250 Seiten und die kamen dann Mitte Januar. Als ich so durchgeblättert habe, war das Buch natürlich voll von genau diesen Momenten. Unsere PM Powerdays, unsere Personal Brand Mastery, der Project Leadership Mastery, die zweiten PM Powerdays,. Aber natürlich auch solche Läufe, wie jetzt der in Amerika, im Grand Canyon. Aber auch natürlich der mit uns gemeinsam, wo wir beim New York Marathon gewesen sind. Das war ja auch sehr ein Spezieller ; )
Und ich glaube so ein Learning, was wir daraus ziehen können ist das Thema Fokus.
Ich weiß, dass uns das dieses Jahr ganz deutlich nach vorne bringen wird. Wir haben ja in den drei Monaten, ca. März bis Juni, den Fokus verloren. Und danach lag der Fokus natürlich bei mir auch sehr auf dem Event im September, auf das ich mich ja 1,5 Jahre vorbereitet habe. Für dieses Jahr tritt das Läuferische etwas zurück und dass was wir gemeinsam vorhaben, das ist gerade nach den zweiten PM Powerdays Ende November deutlich in den Vordergrund gerückt. Mit all dem, was wir jetzt schon entwickelt und belebt haben. Und jetzt im Kontext der Project Mastery GmbH auch zum Leben erwecken werden.

Oliver: Genau, und da ist dieser Podcast, den wir jetzt wieder zum Leben erwecken, auch ein schönes Symbol. Er heißt jetzt Project Mastery Podcast. Dazu gehört, dass wir einen dauerhaften Ausblick haben auf unterschiedliche Workshops und auf unterschiedliche Events. Wir haben auf den PM Powerdays im November ein Programm für 2019 veröffentlicht. In diesem Programm sind 11 Termine zu finden mit fünf unterschiedlichen Arten von Events. Und das ist natürlich schon mal eine riesige Entwicklung. Letztes Jahr haben wir drei Events gemacht.
Das zeugt davon, dass wir es ernst meinen. Wir wollen guten Content liefern und der favorisierte Kanal wird vornehmlich ein Podcast sein. Man kann uns zu jeder Zeit hören und wer lieber lesen möchte, dem bieten wir den Inhalt in einem Blog zum Nachlesen.

Ein eng verbundener Kunde brachte uns auf eine Idee…
„Lass und doch nicht nur öffentliche Events veranstalten, sondern auch Events in einem anderen Rahmen.“

Torsten: Wir haben fünf Formate für 2019 vorgestellt. Die PM Powerdays und unserer Personal Brand Mastery Workshop, der sich maßgeblich darauf fokussiert die Positionierung hervorzuheben. Dann das High Performance Project Mastery, da geht es um die Methoden, Tools und viele ganz konkrete Ansätze, wie man Projekte ergänzt und verbessert. Und dann natürlich mit unserem Leuchtturm offenen Format der Project Leader Chip Mastery. Somit ist das Jahr schon sehr intensiv belebt mit diesen Events.
Ja, und dann habe ich gedacht:: „Mensch, das ist ja ganz einfach, das kann man ja ganz einfach, einfach mal so erweitern, weil ein Corporate Kunde im Fokus stand, wo wir genau wussten, dass wir mit dem, was wir dort kreiert haben, ins Schwarze treffen werden.“
Und ja, daraus ist nicht nur die Project Mastery Academy, sondern auch das Project Mastery Curriculum entstanden. Und da haben wir uns so gedacht, Mensch, wir zwei, ja, wir wissen, dass wir nichts wissen. Und da draußen gibt es noch ein paar andere, die mit einem ähnlichen Wertesystem ausgestattet sind wie wir. Die einen ähnlichen Ansatz in den Workshops, in den Formaten beleben, mit denen wir eng verbunden sind. Da ist keiner dabei, mit dem ich mir nicht vorstellen kann in den Urlaub zu fahren. Und ich glaube, was jetzt hier im Januar auch schon passiert ist, dass wir uns für drei Tage in einem Retreat bei Dir auf Mallorca zurückgezogen haben, zeigt das schon sehr deutlich, wie gut wir da zusammenfinden können. Daraus ist ein 200-seitiges Werk entstanden, welches all unsere Formate, die wir aktuell im offenen Kontext anbieten, darstellt. Unsere gemeinsame Mission, unser Wertesystem, unser Ansatz ist dort beschrieben, Referenzen, Testimonials sind darin aufgegangen und natürlich die Profile der 11 Hosts, zu denen wir uns auch zählen dürfen. Aber viel schöner ist es, sich mit so wahnsinnig tollen inspirierenden, leidenschaftlichen Menschen mit einer hochgradigen Substanz umgeben zu dürfen. Mit diesen Menschen werden wir im Zuge dieses Curriculums ganz viel im Corporate Bereich, das heißt Inhouse Workshops, als auch im Außen bewegen können.

Wer ist da mit dabei?

Oliver: Es sind alles Menschen, die uns schon auf unserem Weg und unseren Ideen und unserer Vision begleitet haben. Sie waren schon mindestens einmal bei den PM Powerdays dabei. Es sind Menschen, die wirklich wissen, auf was sie sich da einlassen, wenn sie in unserem Curriculum auftauchen. Wir haben zum Beispiel einen ausgewiesenen Experten in Deutschland dabei, in Deutschland für Lean Canban. Das ist der Marc Nielson, der eine sehr aufwändige Ausbildung dafür gemacht hat und jetzt diese Expertise für uns zur Verfügung stellt. Wir haben Florian Haarmeister dabei, der ein langjährig erfahrener Experte für Innovation ist. Er ist einer der wenigen in Deutschland ist, die sich mit der Forth Innovation Methode auskennt.
Wir haben jemanden, der nach außen überhaupt noch nicht in Erscheinung getreten ist. Ein „Hidden Gem“. Das ist der Alex Obertop. Seines Zeichens Hoteldirektor eines Fünf Sterne Hotels in Hamburg. Der sich wunderbar seit vielen Jahren und vielleicht sogar Jahrzehnten mit Costumer Experience auskennt. Er lebt Constumer Loyalty er belebt auch für uns genau dieses Thema. Er stand uns als Experte bei den PM Powerdays zur Verfügung, als Mitgestalter auf der Bühne und steht jetzt auch für Firmenkunden über unser Curriculum zur Verfügung.

Alexander Mereien ist dabei, seines Zeichens Experte für Kommunikation in Projekten, in Teams und in Organisationen. Er ist gerade in Deutschland unterwegs mit seinem Programm und mit seinem Format Stage Your Project. Dieses findet jetzt am 07. und 08. Februar das erste Mal statt in Kassel. Dann haben wir die Gabi Lassinger mit dabei, Bundesverdienstkreuzträgerin und UN-Botschafterin. Was sie maßgeblich auszeichnet ist, dass sie in Nepal aktuell 200 Kinder betreut beziehungsweise betreuen lässt, die sie von der Straße aufgelesen hat und sie einem neuen Leben und einer neuen Identität zuführt.
Dann haben wir die Carmen Lien mit dabei, die das Thema Achtsamkeit, Spiritualität, Kommunikation mit dem Körper maßgeblich in den Vordergrund stellt beziehungsweise schon seit Jahrzehnten, Kinder als auch Erwachsene mit diesen Formaten belebt.

Oliver: Da haben wir zum einen die Solveig Steinmeier gewinnen können, die sich dem Thema „Agil“ widmet. Agiles Arbeiten, Spaß an der Arbeit, andere Arbeitsformen umzusetzen in Organisation. Die Expertin ist im agilen Releasemanagement und somit diesen agilen Teil mit abdeckt. Zum anderen haben wir Jens Emrich mit an Bord, der schon seit vielen, vielen Jahren seine Leidenschaft für Teams entwickelt hat und einen ganz eigenen persönlichen Ansatz entwickelt hat. Ride the Wave ist sein Motto, wo er auch seine privaten Leidenschaften mit verknüpft. Sein Credo ist, dass er Teams gestalten möchte, die nicht nur hoch performant sind, sondern die leidenschaftlich gerne miteinander arbeiten. Ja und dann ist noch jemand an Bord, die wir auch gewinnen konnten, die du ganz gut kennst.

Torsten: Seit 15 Jahren kenne ich sie besser als viele andere Damen und Herren auf dieser Welt. Meine liebe Frau Birgit. Auch sie hat natürlich ihr Thema, das ist Female Leadership und die Frauen wieder in die Kraft zu bringen, Frauen in Führungspositionen mit ihrer Weiblichkeit auszustatten beziehungsweise in die Weiblichkeit zu führen. Zwischen den Männern und in dieser doch immer noch sehr Männer dominierten Welt ihre Frau zu stehen. Dafür steht sie auch bei uns im Curriculum und in den Formaten, die sie im Corporate Umfeld beziehungsweise im offenen Umfeld beleben wird.

Oliver: Auch wenn wir uns in diesem Curriculum auf eine Stufe mit den anderen Host stellen und uns als einer oder als zwei dieser 11 Hosts bezeichnen, sind wir eben auch mit dabei. Mein Thema ist Project Performance, wo ich mit all meiner Erfahrung, die ich sammeln durfte in den letzten Jahren, dafür sorgen möchte, performante Projektteams und performante Projektumgebung zu gestalten. Und Dein Thema ist natürlich der Mensch. Die Person, die Persönlichkeit zu entwickeln im Projekt und natürlich auch darüber hinaus.

Torsten: Und nicht zu vergessen mein Expertenthema, nämlich Projekte in Schieflage wieder auf die richtige Bahn zu bringen. In Projektteams einen Rahmen zu schaffen, in dem andere erfolgreich sind und aus Teams von Außergewöhnlichen, außergewöhnliche Teams zu schmieden. Ich bin total beseelt und freue mich. Ich bin voller Dankbarkeit mit diesen 11 und natürlich speziell auch mit Dir, in diesem Curriculum dabei zu sein und es geschaffen zu haben.
Jetzt, zu dem Zeitpunkt wo wir diesen Podcast aufnehmen, es ist der 1. Februar um 21:45 Uhr, ist mit diesem Curriculum schon mehr entstanden, als wir uns haben vorstellen können. Und das obschon wir noch überhaupt nicht angefangen haben. Das PDF ist zwar seit zwei Wochen schon da und es haben ganz, ganz wenige Menschen gesehen, neben den Hosts. Ich glaube, die gedruckte Version wird in den nächsten Tagen bei Dir sein. Ich glaube auch, wenn wir das dann in den Händen halten und in der Lage sind, Kunden dieses Werk auf den Tisch zu legen, werden nicht nur die Kunden und wir, sondern die, die wir mit diesen Formaten beleben können, spüren, was es heißt, einfach mal geilen Scheiß zu machen und mit dem von uns inspirierten und belebten Ansatz deutlich wirksamer werden zu können.

Oliver: Wir haben ja anklingen lassen, dass wir dieses Curriculum aus dem Anlass erstellt haben, das im Corporate Umfeld zu verbreiten und da gutes und sinnstiftendes mit den Kunden zusammen zu machen. Und dennoch werden diese neuen zusätzlichen Menschen, die wir da jetzt in einem Inner Circle um uns herum gewinnen konnten. Jetzt nicht nur exklusiv für Corporate zu Verfügung stellen, sondern wir haben uns gedacht, das wäre ja wirklich Verschwendung oder verstecken von diesem Know How, wenn wir das euch als Zuhörern des Project Mastery Podcasts nicht auch zur Verfügung stellen sollten.

Was genau haben wir mit diesem Podcast vor?

Oliver: Wir werden nicht nur unser Wissen und unsere Impulse kundtun, sondern wir möchten auch unseren anderen neuen Hosts die Gelegenheit geben, diese Podcast Plattform zu nutzen, um auch aus ihrem Spezialgebiet für euch, unsere Zuhörer, guten Content und gute Impulse zu liefern.

Torsten: Darauf freue ich mich schon mega. Denn mit unserer Frequenz, wir planen aktuell zwei bis drei Podcast die Woche, die sowohl inhaltlicher Natur sind, also mit Impulsen von uns beziehungsweise mit Impulsen von unseren Hosts zu ihren jeweiligen Spezial- und Expertengebieten. Und dann haben wir natürlich auch Interviews geplant mit Menschen, die in Projekten einiges bewegen, mit Menschen, die in Teams was bewegen, die in Organisationen und Abteilungen was bewegen und natürlich auch im Mensch etwas bewegen. Und das werden nicht die altbekannten Protagonisten sein, sondern wie Du eben schon sagst, wir werden da auch ein paar Hidden Champions beziehungsweise Rising Stars interviewen. Und zwar nicht dahingehend, jetzt erklär uns mal was Dich erfolgreich gemacht hat, sondern mal Impulse aus ganz anderen Ecken rauszufegen, die nicht nur uns, sondern auch unseren Zuhörern, wie wir immer so schön sagen, mal Licht ans Fahrrad machen.

Oliver: Ich bin mir sicher, dass wir auch selber bei jeder Episode, bei jedem Interview, was wir durchführen werden, ganz viel lernen werden. Wir haben auch geplant in einem Interview Format nämlich wirklich Best Practices zu hören von Menschen die auch wirklich mal Dinge angewendet haben, die für Projekte Erfolg zeichnen. Sei es jetzt von Dingen, die wir vermittelt haben oder die von anderen vermittelt wurden. Wirklich mal zu hören, wenn du jetzt etwas anders gemacht hast, wenn du jetzt etwas neu gemacht hast, wie hat das in deinem Umfeld und in deinen Projekten gewirkt?

Torsten: Da fällt mir gerade ein – Wieso machen wir nicht mal was zu Worst Practices? Also Dinge, die in Projekten, in Teams, in Organisationen mal echte Fuck-Ups gewesen sind, aus denen wir lernen können?
Also nicht nur Best Practices, sondern wir drehen das Ganze mal um und machen ein paar Folgen zu Worst Practices. Wäre das was?

Was wäre so Dein Worst Practice, an den Du Dich mal so spontan erinnerst?

Oliver: Also ich kann mich an ein Fuck-Up erinnern, der war technischer Natur, der hatte was mit unserem Project Leadership Mastery zu tun. Da habe ich nämlich großspurig eingeladen zu einem Zoom Call. Nun bin ich ja auch so ein bisschen Tool-verliebt und uns beiden ist es ja auch ganz wichtig, dass unsere Teilnehmer von unseren Intensiv Workshops vorbereitet zu den Workshops kommen und auch schon Wochen vorher einiges dafür getan haben. Dafür ist es wichtig, sie zu briefen. In diesem Zoom Call sollten sie gebrieft werden. Ich lud dazu ein, alle waren parat, ich fuhr meine Technik hoch, ich habe sie alle gesehen in diesem Zoom Call. Ich habe angefangen zu sprechen und nach ein paar Sekunden habe ich irritierte Gesichter gesehen, sie haben mit dem Kopf geschüttelt, man hat mich nicht gesehen, man hat mich nicht gehört, ich kam nicht rüber. Und ich mach es kurz, der Grund lag war darin, dass ich das Ganze über Telefon, also über mein Handy gemacht habe, ich hatte es vorher getestet, habe tolle Videos mir runter geladen, habe gesehen, wow, du hast super Bandbreite zum runterladen. Aber das es auch ein Upload gibt und eine Upload Bandbreite und dass das Kritische ist, das war mir nicht präsent.

Lerning: Immer auf die Bandbreite achten und zwar nicht nur im Downstream, sondern auch im Upstream. : )

Oliver: Und das nächste Mal wirst Du dann mal ein Fuck-Up teilen, der Dir in den letzten Wochen oder Monaten wieder fahren ist.

Torsten: Ich denke mal drüber nach. Und mir fallen da auch schon ganz viele ein und ich bin mal gespannt welchen ich da mit euch teilen werde. Ja was haben wir uns denn sonst noch vorgestellt? Ich glaube es gibt ein Format auf das wir ein bisschen stolz sein dürfen, weil es natürlich auch wieder das Verlassen unserer Komfortzone ist. Und zwar in eine umgekehrte Richtung.
Wir haben uns das ja für dieses Jahr vorgenommen nach dem wir zweimal die PM Powerdays letztes Jahr gemacht haben und wir schon merkten was für eine Substanz das Ding hat, welches Wissen es vermittelt, mit den Hammer Speakern, die wir auf der Bühne haben, die Crew die da ist, mit den Übungen die wir mit den Teilnehmern machen und aus der Komfortzone bringen.
Worauf ich stolz und dankbar bin, ist, mit Dir auch für dieses Jahr ein weiteres, zusätzliches, dem vorgelagertes Format einführen werden.

Welches neue Format wird es geben?

Oliver: Wir haben die Feedbacks aufgenommen von den Teilnehmern der PM Powerdays und da hörten wir wir sowas wie: „Ihr liefert hier jetzt ja richtig starken Tobak, ihr strapaziert uns ja über zwei Tage so richtig und ich würde das ja gerne weiterempfehlen aber ich glaube das ist too much für so ein paar Leute die ich kenne.“
Und da haben wir uns gesagt, vielleicht brauchen wir ein Format das „den Frosch noch mal ein bisschen vorkocht.“

Ein Format, das sicherlich ein bisschen kürzer ist, dass vielleicht nur einen Tag dauert. Es wird einen günstigeren Eintrittspreis geben und Dinge für Projektmanager wirklich konkret liefern. Wir wollen auf dieser Veranstaltung, die wir übrigens PM Kickoff nennen wollen, aus unserem Repertoir, das was uns über zwei Mal über 25 Jahre Erfahrung geprägt hat, ganz viel an konkreten Impulsen, an ganz konkreten Lösungen, an Dingen liefern, die diejenigen die dann von diesen PM Kickoff am Ende rausgehen werden wirklich schon profitieren werden. Also kurzum zusammengefasst – eine eintägige Einstiegsveranstaltung die sich adressiert an Projektmanager die spüren und erleben wollen, wie wir unsere Formate beleben und wo wir ganz viele Impulse für Projektmanager liefern wollen. Das erste PM Kickoff findet statt am 29.03.2019.

Tickets sind noch erhältlich, wir werden bald unsere große Kampagne starten, wo wir dann die verbleibenden Tickets noch an den Mann bringen werden. Unsere Zuhörer des Project Mastery Podcasts sollen davon profitieren und aus diesem Grund haben wir einen Code hinterlegt der es euch ermöglicht zu 50% des ursprünglichen Preises die ein Ticket zu erwerben. Der ursprüngliche Preis ist 195,00 Euro. Heißt also ihr bekommt ein Ticket mit dem Code, PODCAST2019 für 95,00 Euro.

Torsten: Und ich darf euch versprechen, auch wenn Oliver gerade sagt das dieses Event so eine softe Variante wird, werden wir natürlich auch hier davon sprechen, was anders ist in der Welt, wir werden zwei, drei ganz wesentliche operative Herangehensweisen in Projekten die auch in Teams und in Organisationen funktionieren vorstellen. Das heißt, Du als Teilnehmer kannst diesen Impuls sofort mitnehmen und am folgendem Montag, also nach deinem Wochenende, dann auch ganz konkret in deinem Kontext in deinem Umfeld zum Einsatz bringen. Aber wir werden natürlich auch eine Übung nach der Mittagspause machen. Und für alle die die bei den PM Powerdays schon dabei gewesen sind, auch die kennen diese Übung noch nicht. Und ich darf sagen, Oliver und ich, als wir diese Übung getrennt von einander selbst mal durchlebt haben standen wir dabei auch unabhängig voneinander mit gepackten Koffern in der Hotellobby und haben gesagt, nicht mit uns. Und wären da nicht unser beider Frauen jeweils da gewesen, die gesagt haben, jetzt mach Dir mal nicht in die Hose, Du gehst jetzt wieder zurück da rein und auch Du wirst diese Übung schaffen. Und das hat uns natürlich so inspiriert diese Übung jetzt auch mit in die PM Kickoff Veranstaltung zu bringen. Ich freue mich, Dich damit auf das nächste Level zu bringen was Deine eigene Persönlichkeit angeht, was Deine Komfortzone angeht und natürlich deine Wirksamkeit in Projekten und in Teams.

Oliver: Genau. Und Dir eine vollkommen neue Perspektive zu liefern was Instrumente und Hebel sind um in deinen Projekten besser zu werden.

Für diesen Lounge von unserem neuen Podcast haben wir auch hier auf der Website alle Informationen und FAQ`s die wir Dir beantworten bereitgestellt. Dort hast Du natürlich auch zu Möglichkeit ein Ticket zu buchen. Du erreichst diese unter www.pmkickoff.com.

Torsten: Es wird mega. Ich brenne drauf und wenn Du Bock hast das zu erleben, was wir nicht jetzt hier nur im Podcast tun sondern auch in unseren Formaten – geh www.pmkickoff.com und mit dem Code, PODCAST2019 bekommst auch Du Deine 50% und hast für 95,00 Euro mal die Möglichkeit einen Tag Dir von uns und von unseren Hosts Licht ans Fahrrad machen zu lassen. Wir freuen uns drauf!

Shownotes

Project Mastery Facebook: https://www.facebook.com/projectmastery/

Project Mastery im Internet: www.projectmastery.de

Erlebe eine neue Welt des Projektmanagements und lass dich inspirieren: www.pmkickoff.com.
50% Rabattcode auf alle Ticketkategorien für Project Mastery Podcast-Hörer und -Leser: PODCAST2019

Wir freuen uns immer über ein Feedback. Schreib uns Deine Meinung auf Facebook, oder schreib uns an info@projectmastery.de eine E-Mail!

Abonniere unseren regelmäßigen Newsletter mit Tipps und Erfahrungen für Dein Next Level im Projektmanagement. Jede Woche mit neuen Impulsen und Empfehlungen: www.projectmastery.de/nl

Gefällt Dir der Project Mastery Podcast? Dann beurteile ihn bitte mit einer Bewertung und Rezension in iTunes. Das hilft uns, diesen Podcast weiter zu verbessern. Weiterhin wird er dadurch für Menschen aus Deinem Freundeskreis oder Netzwerk sichtbarer: https://apple.co/2Tf8zHT

Sag deine Meinung zur aktuellen Episode